Christian Riese Mechlenburg

Lesehilfe einblenden

Christian Riese Mechlenburg wurde am 3.9.1748 im Norddorfer Pastorat
geboren. Er verließ das Elternhaus mit 13 Jahren, um die Lateinschule
in Ribe zu besuchen. Hier wohnte er bei seinem Onkel, dem Psalmendichter Bischof Hans Adolf Brorson.Nach dessen Tod 1764 wurde er von einem weiteren Onkel in Aalborg, dem Bischof Broder Brodersen Brorson aufgenommen. Mit 21 Jahren machte er sein Abitur und studierte anschließend Theologie an der Kopenhagener Universität. Zusätzlich arbeitete er als Hauslehrer, um sein Studium zu fnanzieren. Währenddessen starb seinVater, sodass erst einmal Carsten Christiansen das Pastorat auf Amrum übernahm. Dieser wurde aber 1786 wegen Krankheit entlassen.

Am 16. 2.1787 kehrte Christian Riese Mechlenburg nach Amrum zurück und stieg am 29.April 1787 in die Fußstapfen seines Vaters.
Nach den Erzählungen seines Enkels Christian Emil Marstrand soll er ein
Sonderleben geführt haben. Die meiste Zeit widmete er sich seinen Studien. Er war sehr kurzsichtig und auch ein wenig zerstreut. Seine Frau Naemi Dorothea Petersen aus Dagebüll war die erste Bäuerin auf der Insel. Sie führte mit ihm und den fünf Kindern Anna Catharina, Lorenz, Dorothea, Lorenz Friedrich und Christian Riese ein einfaches Leben.